Zum Inhalt springen

St John’s Wohnheim in Neerpair

Das St John’s Wohnheim liegt auf dem Gelände der Dr Arulappa Hr Sec School.

Hier findet man es auf google maps.

Das Wohnheim wurde 2005/2006 nach dem Tsunami mit deutschen Spendengeldern erbaut.

Ca. 80 Kinder und Jugendliche von 9-18 Jahren finden dort Unterkunft und ein neues Zuhause. Bemerkenswert für indischen Verhältnisse ist, dass dort sowohl Mädchen als auch Jungen aufgenommen werden.
Die Kinder sind meist Waisen oder Halbwaisen und stammen aus äußerst armen Familien von Landarbeiten oder Tagelöhnern. Ohne die Aufnahme im Wohnheim wäre ein Schulbesuch nicht möglich und die Kinder wären sich selbst überlassen oder müssten auf den Feldern oder anderweitig zum Familienunterhalt beitragen. Die Eltern sind selten länger als 2-4 Jahre zur Schule gegangen und meistens Analphabeten. Ohne Schulbildung wird sich in ihren Kindern der Teufelskreis der Armut fortsetzen. Daher nehmen viele Eltern große Entbehrungen auf sich, um das Schulgeld für ihre Kinder aufbringen zu können. Aber wenn der Ernährer der Familie ausfällt (Tod, Krankheit, Alkoholsucht, äußerst unsichere Anstellung als Tagelöhner) ist das Schicksal der Kinder, insbesondere der Mädchen, vorherbestimmt. Hier bietet das Wohnheim eine sicher Alternative.

Ms Nandhini Krishnan ist die Leiterin des Wohnheims. Zusammen mit zwei Betreuerinnen für die Mädchen und zwei Betreuern für die Jungen kümmert sie sich um die Kinder und Jugendlichen und schenkt ihnen ein neues Zuhause.

Zu dem Team gehören auch noch drei Köchinnen und ein Hausmeister sowie ein Wachmann.

Tagsüber besuchen die Kinder und Jugendlichen die benachbarte Dr Arulappa Hr Sec School.

Nach Schulschluss kehren sie in das Wohnheim zurück, wo neben Zeit zum Kindsein und Spielen sowie Betreuung bei den Hausaufgaben und Prüfungsvorbereitungen auch ein leckeres und nahrhaftes Essen auf sie wartet. Die Kinder werden mit Kleidung versorgt und regelmäßig medizinisch untersucht. Vielfach sind dies Dinge, die ihnen die Familie nicht ermöglichen kann.

Pro Kind und Monat kostet die Unterbringung 30€. Für etwa 20 Kinder hat unser Verein Arivu – Zukunft durch Bildung e.V. die Verantwortung übernommen. Die restlichen Kosten werden von dem Verein Aktion Indien e.V. (Hildesheim) getragen. Mehr Informationen zu Aktion Indien gibt es hier.

%d Bloggern gefällt das: